Hochtemperatur-Näherungssensoren

Bei hohen Temperaturanforderungen (bis zu 230°C) und bei schnellen dynamischen Bewegungen haben sich die IP67-geschützten MNH-Wirbelstromsensoren bewährt. Mit einer Messdynamik von bis zu 10 kHz werden sie insbesondere zur Überwachung von Wellenpositionen und -schwingungen (Condition Monitoring) eingesetzt.

Zum Betrieb der Hochtemperatur-Näherungssensoren wird eine separate Konverterelektronik benötigt. Diese kann mehrere Meter entfernt, z. B. in einem Schaltschrank untergebracht werden.

Die Standardtypen der MNH-Serie sind nicht-bündig einzubauen und decken bei Messobjekten mit einer Oberfläche aus Stahl 42CrMo4 einen Messbereich bis 40 mm ab. Größere Abstände, auch zu anderen leitenden Oberflächen, können mit dem Prozessor-gesteuerten MNHµCON realisiert werden.

 

MNH 2

  • Nennmessbereich 0,3 bis 2,3 mm
  • kompaktes M10-Edelstahlgehäuse
  • Kopfdurchmesser 8 mm
  • Teflon-Koaxialkabel offen oder mit Lemostecker

Optional:

  • M12- oder UNF-Gehäuse
  • Philips CON010- oder AEG 110x-kompatible Version

MNH 4

  • Nennmessbereich 0,5 bis 4,5 mm
  • M18-Gehäuse, Edelstahl, Kopf aus PEEK
  • Kopfdurchmesser 14 mm
  • Teflon-Koaxialkabel offen oder mit Lemostecker

Optional:

  • UNF-Gehäuse
  • Philips CON010-kompatible Version

MNH 8

  • Nennmessbereich 1 bis 9 mm
  • PEEK-Kopf Ø 40 mm, auf Platte 80 x 40 mm²
  • Montagebohrungen Ø 8,2 mm
  • Teflon-Koaxialkabel offen oder mit Lemostecker

Optional:

  • Metallschutzschlauch
  • Philips CON010-kompatible Version

MNH 10

  • Nennmessbereich 1 bis 11 mm
  • quaderförmiges PEEK-Gehäuse, 80 x 46 x 40 mm³
  • Befestigung mit 2 x M8-Gewinde
  • Teflon-Koaxialkabel offen oder mit Lemostecker

Optional:

  • Metallschutzschlauch
  • Philips CON010-kompatible Version

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK